Zirbenholz … das Wohlfühlholz!

Das Zirbenholz weist das geringste Schwindverhalten aller einheimischen Nadelhölzer auf. Aufgrund des hohen Gehaltes an Holzinhaltsstoffen weist das Zirbenholz einen angenehmen Geruch auf, der sich über lange Zeit erhält.

 

Architekten und auch alle anderen, die Holz in ihrer täglichen Arbeit einsetzen, nutzen die positiven Eigenschaften der heimischen Hölzer wie das Holz der „Königin der Alpen“ – der Zirbe. Das Zirbenholz wurde jetzt erstmals von Forscher des Joanneum Research (Österreich) nach wissenschaftlichen Methoden untersucht.

Aus diesem Forschungsergebnis geht folgendes hervor: Die Harze und Öle des Holzes verleihen eine gute Schutzwirkung gegenüber Motten und anderen Insekten. Auch die Auswirkungen von Zirbenholz auf Belastungs- und Erholungsfähigkeit an 30 erwachsenen Personen wurde einer Studie unterzogen. In einem Zirbenzimmer tritt laut Studie auch keine Wetterfühligkeit auf auch die Schlafqualität ist in einem Zirbenholzbett höher. Der Einfluss des Zirbenholzes zeigte sich in einer niedrigeren Herzrate bei körperlichen und mentalen Belastungen. Der vegetative Erholungsprozess wird in einer anschließenden Ruhephase beschleunigt. Die Versuchspersonen erlebten sich nach dem Schlaf in einem Zirbenbett offener und gesprächiger als im Holzdekorbett. Offensichtlich hat das Material der Wohnungseinrichtung größere Auswirkungen auf Befinden und Gesundheit als bisher bekannt. Die Zukunft für das edle Holz der „Königin der Alpen“ – der Zirbe liegt im Schlaf-, Wohn- und Wellness-Bereich.

 

Quelle: www.zirbenholz.info

Zahlreiche Wissenschaftliche Studien bestätigen:

Wohnen mit Zirbenholz erspart Ihnen täglich bis zu 3.500 Herzschläge!